Mock

Historie des Forum Jungenarbeit Bielefeld




  • 2016 "Querschnittsaufgabe Jungenarbeit"


    Februar 2016
    Männer in Kitas / Das sexualpäd. Konzept der städt. Kindertageseinrichtungen

    Frühjahr/Sommer 2016
    Qualitätsentwicklung in der Jungenarbeit - Ziele, Kriterien, Indikatoren

    Herbst 2016
    Durchführung einer Jungentrophy in Bielefeld

    Oktober 2016
    Abstimmung mit dem AK offene Mädchenarbeit über Qualitätsentwicklung in der Arbeit mit Jungen und Mädchen

    November/Dezember 2016
    Querschnittsaufgabe Jungenarbeit in Qualitätsentwicklungsprozessen der Kinder- und Jugendförderung

  • 2015 "Qualitätsentwicklung in der Jungenarbeit voranbringen"


    Frühjahr 2015
    Gemeinsames Treffen mit dem AK offene Mädchenarbeit zur Qualitätsentwicklung geschlechtsspezifischer Arbeit

    Frühjahr 2015
    Angebote zum Boys Day

    Sommer/Herbst 2015
    Vorbereitung einer Jungentrophy in Bielefeld

  • 2014 "Fazit Genderarbeit / LSBTTI .. neue Schwerpunkte im LJP"


    Februar 2014
    Fazit der gemeinsamen Arbeit zum Thema: Genderarbeit mit dem "Arbeitskreis offene Mädchenarbeit"

    März 2014
    Im Rahmen des bundesweiten "Boys Day" bietet das Forum Jungenarbeit wieder einen Workshop für 50 Jungen im Jugendzentrum Kamp an. Soziale Berufe und Kompetenzen in diesem Berufsfeld werden vorgestellt.

    Mai 2014
    Jungenarbeit und Kinderschutz

    September 2014
    Fachveranstaltung zum Schwerpunktthema des Landesjugendamtes:
    LSBTTI..

    Dezember 2014
    Klausurtagung: Qualitätsentwicklung in der Jungenarbeit, Jahresplanung

  • 2013 "Jugendkultur / Jungenkultur"


    April 2013
    Im Rahmen des bundesweiten "Boys Days" bietet das Forum Jungenarbeit wieder einen Workshop für 50 Jungs im Jugendzentrum Kamp an. Soziale Berufe und Komopetenzen in diesem Berufsfeld werden vorgestellt.

    Mai 2013
    Ist Jugendkultur gleich Jungenkultur. Dieser Frage gingen auch die eingeladenen Kolleginnen aus dem Arbeitskreis offene Mädchenarbeit nach.

    November 2013
    Gemeinsam mit dem Arbeitskreis offene Mädchenarbeit setzten wir uns mit dem Thema "Konstruktion oder Dekonstruktion von Geschlecht" auseinander.

  • 2012 Gemeinschaftsaktionen - Jungenarbeit in der Praxis


    Februar 2012
    Jungenarbeit an Grundschule und OGS - Praxisbeispiele in Bielefeld

    Frühjahr 2012
    Schulprojekt für Jungen im FZZ Stieghorst mit Beteiligung von Forumsmitgliedern

    Frühjahr 2012
    Im Rahmen des "Boys Days" bietet das Forum Jungenarbeit einen Workshoptag im Jugendzentrum Kamp an. Unter dem Motto "50 Jungs - 1000 Möglichkeiten" leiten wir in einem bunten Programm durch die Themenwelt der beruflichen Orientierung. Ebenso findet das traditionelle Jungenfest "Boys Only" statt, an dem sich auch weitere Instutionen tatkräftig beteiligen.

    Winter 2012
    Standortbestimmung der Jungenarbeit in Bielefeld

  • 2011 Crosswork in der geschlechtsspezifischen Arbeit


    Frühjahr 2011
    Der Fachtag mit dem Titel: "Über den eigenen Tellerrand hinaus.... Weiterentwicklung, Perspektiven und Visionen von Geschlechterpädagogik" findet statt.

    Frühjahr 2011
    Mit "Crossworkpädagogik" beschäftigen sich gemeinsam das Forum Jungenarbeit und der Arbeitskreis offene Mädchenarbeit

    Sommer 2011
    Neben dem diesjährigen Jungenfest gibt es ein Schwerpunktthema: Sexualpädagogik und Jungenarbeit

    Herbst 2011
    Schnittstellenarbeit muß sich neu finden

  • 2010 Kooperation in der geschlechtsspezifischen Arbeit


    Frühjahr 2010
    Vorbereitung eines Fachtages zur geschlechtsspezifischen Arbeit und deren Schnittstellen gemeinsam mit dem Arbeitskreis offene Mädchenarbeit


    Frühjahr 2010
    Biographie-Workshop für Forumsmitglieder.


    Frühjahr 2010
    Biographie-Workshop für Forumsmitglieder.


    Sommer 2010
    Jungenfest wieder mit gut besuchten und vielfältigen Angeboten


    Sommer 2010
    Gemeinsames Mädchen- und Jungenprojekt - Fotocollagen zum Thema: 'my life'.


    Herbst 2010
    Abfrage aller Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit und aller Jugendverbände über geschlechtsspezifische Angebote. Stadtplan dazu folgt.

  • 2009 Schnittstellenarbeit geschlechtsspezifischer Arbeit


    Mai 2008
    Zweites Treffen zur Schnittstellenarbeit AK Offene Mädchenarbeit / Forum Jungenarbeit unter Moderation der Mitarbeitenden der LAGs (Stand der Kooperation, Ziele und die weiteren Schritte, Austausch und Fachdiskussion, Politische Strategien)

    Okt. 2008
    Gemeinsamer AK des AK Offene Mädchenarbeit und Forum Jungenarbeit (Vorstellung des Forum Jungenarbeit – Theoretische Grundlagen, Landkarte zur Jungenarbeit, Praktische Projekte der Jungenarbeit)

    Nov. 2008
    Gemeinsamer AK des AK Offene Mädchenarbeit und Forum Jungenarbeit (Vorstellung des Ak Offene Mädchenarbeit in Bielefeld, Projekte der Mädchenarbeit in Bielefeld, Kooperationsmodell der "Faszination Crew", etc.)

    Feb. 2009
    Gemeinsamer AK des AK Offene Mädchenarbeit und Forum Jungenarbeit Die Schnittstellenarbeit wird weitergeführt in strukturierten und handlungsfähigen Kleingruppen mit den Schwerpunkten: Koordniation, Politische Strategien, Projektplanung und Fachaustausch.

  • 2008 Ein Fest für Jungen


    April 2008
    Durchführung eines Jungenfests "For Boys Only"

    Juni 2009
    Wieder ein großes Fest nur für Jungen "For Boys Only"

  • 2008 Vorstellung der Rahmenrichtlinien


    Ende 2007 bis Ende 2008
    Vorstellung und Beratung der "Rahmenrichtlinien" in Gremien / AKs und anschließende Überarbeitung (Fachbeirat für Mädchenarbeit, AG Jugendpolitik des BJR, AGs nach § 78, Offene K.- u. J.- Arbeit und Jugendsozialarbeit, H.z.E., Planungs- bzw. Steuerungsgruppe Jugendhilfe, Amt für Integration, Migrationsrat, Jugendhilfeausschuss)

  • 2007 Schnittstellenarbeit innerhalb geschlechtsspezifischer Arbeit


    Mai 2007
    Erstes Treffen zur Schnittstellenarbeit AK Offene Mädchenarbeit / Forum Jungenarbeit unter Moderation der Mitarbeitenden der LAGs (Motivation zur gleschlechtsspezifischen Arbeit und zur Schnittstellenarbeit)

    Nov. 2007
    Beteiligung an der Durchführung des FUMA Rollenparcours "Mischen Is Possible"

  • 2006 Entwerfen von Rahmenrichtlinien zur Jungenarbeit in Bielefeld


    Entwerfen, Diskutieren, Zusammentragen, Abgleichen, Verschriftlichen, ....

  • 2005 Entwicklungen zum "boys day"


    Dez. 2004
    Klausurtagung des Forum Jungenarbeit (Entwicklung eines Grobkonzepts "boys days" in Bielefeld,Jahresplanung 2005, erste Überlegungen zu möglichen Rahmenrichtlinien zur Förderung der Jungenarbeit

    Frühjahr 2004
    Weiterentwicklung des Konzeptes für "Boys Days" / Jungentage in Bielefeld

    Sep. 2005
    Durchführung des 3-tägigen Modellprojekts "Boys Days" mit Jungen einer 7. Klasse der Gesamtschule Stieghost

    Herbst 2007
    Durchführung des "Boys Days" mit zwei Klassen an der Gesamtschule Stieghorst

  • 2003 Fachaustausch mit dem AK Mädchenarbeit


    Sep. 2003
    Treffen des AK Mädchenarbeit Bielefeld mit dem Forum Jungenarbeit

    Mrz. 2004
    Erster gemeinsamer Arbeitskreis des AK Offene Mädchenarbeit und des Forum Jungenarbeit (Mädchen und Jungen in Alltagssituationen;Verabredung regelmäßiger halbjähriger Treffen)

    Sep. 2004
    Zweites Treffen des AK Mädchenarbeit und des Forum Jungenarbeit (Wie sehen Pädagoginnen Mädchen bzw. Jungen und wie sehen Pädagogen Mädchen bzw. Jungen in ihrer Arbeit aus dem geschlechtsspezifischen Blickwinkel)

    Feb. 2005
    Drittes Treffen des AK Mädchenarbeit und des Forum Jungenarbeit (Stärkeinterpretation, unterschiedliche Wahrnehmung von Rassismus und Sexismus bei Kolleginnen und Kollegen)

  • 2002 Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen


    Mai 2002
    Erste Fachveranstaltung in Bielefeld – Vorstellung und Diskussion des Rahmenkonzeptes

    Nov. 2002
    Zweite Fachveranstaltung "Praxis der Jungenarbeit" in Form von Methodenworkshops

    Dez. 2002
    Klausurtagung: Entwicklung einer Multiplikatorenschulung "Bausteine zur Jungenarbeit" bestehend aus 5 Veranstaltungen

    Herbst 2003
    Durchführung der "Bausteine zur Jungenarbeit" Fortbildungsreihe unter dem Titel "Emanzipation hat zwei Gesichter"

  • 2002 Öffentlichkeitsarbeit


    Frühjahr 2002
    Überarbeitung des Flyers zur Selbstdarstellung des Forums Jungenarbeit, Erstellung einer eigenen Homepage, (16 Mitgliedsorganisationen)

  • 2001 Rahmenkonzept zur Jungenarbeit


    2000
    Entwicklung eines Rahmenkonzeptes zur Jungenarbeit

    Dez. 2000
    Klausurtagung: Erste Konzeptdiskussion über ein Rahmenkonzept Jungenarbeit für Bielefeld

    Dez. – Oktober 2001
    Diskussion und Erarbeitung des Rahmenkonzeptes

    Oktober 2001
    Verabschiedung des Rahmenkonzeptes Jungenarbeit

    Dez. 2001
    Klausurtagung: Entwicklung eines Fachtagungskonzeptes für das Jahr 2002 zur Vorstellung des Rahmenkonzeptes und der Jungenarbeit in Bielefeld

  • 2000 Fortbildungsreihe zur Arbeit mit Jungen


    Juni – Sept. 2000
    Unfangreiche Multiplikatorenschulung "Jungenarbeit" bestehend aus 6 Veranstaltungen mit Unterschützung des Bezirksjugendwerkes der AWO/OWL

  • 1999 Positionierung in der Fachöffentlichkeit


    Frühjahr 1999
    Veröffentlichung eines Selbstdarstellungsflyers. Erste inhaltliche Positionierung in der Öffentlichkeit (9 Mitgliedsorganisationen)

  • 1995 – 1997 Erste Projekte


    Dezember 1995
    Klausurtagung u.a. Konzeptentwurf für ein Jungencamp in Bielefeld (10 Mitgliedsorganisationen)

    April 1996
    Beantragung von städtischen Mittel für ein Jungencamp in Bielefeld

    Juni 1997
    Durchführung des 1. Jungenfestes im ev. Kinder- und Jugendzentrum Enger unter Beteiligung von ca. 50 Jungen aus 6 Einrichtungen (BAJ, JZ Hanning, JH Elpke, JZ Enger, Baumheideschule, Aids Prävention)

  • 1992 Gründung des Forum Jungenarbeit Bielefeld


    Herbst 1992
    Gründung des Forum Jungenarbeit Bielefeld Mitglieder: Jugendamt Bielefeld, Pro Familia, Studenten der Universität Bielefeld, freie Träger der Jugendhilfe,Sportjugend und Kirchen Hauptsächliche Zielsetzung: Kollegialer Austausch, Durchführung und Initiierung von Jungenprojekten (vorwiegend mit Schulen), Multiplikatorenschulungen, Herausgabe eines Faltblattes

© Copyright Sport 2014